-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803
 -  16.: 1. Kläger P

Standort: Stadtarchiv Wismar - Prozeßakten des Tribunals 1653-1803 - 16. 1. Kläger P


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0345
Prozessgegenstand: Mandatum de evacuando Auseinandersetzung um Räumung eines Gutes
Alte Signatur: Wismar B 224 (W B 6 n. 224)
Laufzeit: (1729-1735) 26.07.1735-14.11.1735
Fallbeschreibung: Kl. berichten über ihren Versuch, eine Abschlußbilanz mit Kl. zu erreichen, bitten darum, einen strittigen Anteil des Geldes (997 Rtlr) in der Tribunalskanzlei deponieren zu dürfen und Bekl. zu befehlen, den Hof zu räumen. Das Tribunal erläßt am 27.07. eine Citatio an Bekl. auf den 03.08., um sich zur Deponierung der Gelder zu erklären. Am 02.08. erbittet Bekl. Fristverlängerung zur Beibringung von Beweisen und erhält diese am selben Tag. Am 09.08. legt Bekl. seinen Gegenbericht vor, erklärt, daß er keine Gelegenheit gehabt habe, die Rechnung der Kl. zu überprüfen, widerlegt diese in zentralen Punkten, erinnert Kl. an ihm gemachte Versprechen und fordert die Deponierung von 1.497 Rtlr in der Tribunalskanzlei. Das Tribunal setzt am 12.08. den Assessor Bogislaw von Mascow zum Kommissar in der Sache ein und trägt ihm auf, beide Parteien vorzuladen und die Rechnung aufzunehmen. Am 14.11.1735 geht der Bericht Mascows ein, der die Parteien miteinander verglichen hat.
Prozessbeilagen: (7) Rechnungen über gegenseitige Forderungen der Parteien; von Notar Franz Schaumkell aufgenommenes Protokoll der Liquidation über den Pachtvertrag für Strameus vom 18.07.1735; Schreiben des Kl.s an Major von Plessen zu Neukloster vom 21.07.1735; Gegenrechnung des Bekl.; Aussage des Sekretärs Wetzstein vom 24.03.1734; Versprechen der Bekl. vom 14.02.1735; von Notar Johann Heinrich Pritzbuer aufgenommene Aussage des Bauern Zacharias Wilhelm und des Küsters Hans Christoph Bruhn vom 22.08.1735; Aussage des Pastors Millies zu Groß Tessin vom 29.07.1735; Schadensersatzrechnung des Bekl. vom 09.08.1735; Quittung des J. Zülow vom 15.06.1729; Kommissionsprotokoll vom 20.08.1735
Instanzenzug: 1. Tribunal 1735
Kläger: (2) Gebrüder von Plessen zu Neukloster
Beklagter: Ernst Christoph Büring, Verwalter zu Strameus
Anwälte: Kl.: Dr. Anton Christoph Gröning (A & P) Bekl.: Dr. Michael Zylius (A), Dr. Carl Daniel Schlaff (P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0345