-  Stadtarchiv Stralsund
 -  01.02.01. Handschriften Handschriften
 -  01.02.01.14. Sammelbände
01.02.01. Handschriften Handschriften - 14. 01.02.01.14. Sammelbände
30 Sachakten «   11   -   20   »

Laufzeit

Signatur

Titel


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0212
Titel: Miscellanea XIII (Sundensia A)
Enthält: 1. Der Stadt Stralsund Ursprung, Ankunft, Zuwachs, Gelegenheit und Verfassung von David Mevius (pag. 7-30).- Dr. Lambert Steinwichs Auffassung und Bericht über die Gerechtigkeiten und Freiheiten der Stadt Stralsund, sowie solche durch Urkunden und Privilegien zu bewähren (pag. 31-33).- 3. Abschriften von Privilegien des Fürsten Witzlaw für Stralsund (pag. 47-62).- 4. Vergleich zwischen der Rügianischen Ritterschaft und der Stadt Stralsund wegen Bierbrauens und der Kaufmannschaft auf dem Lande, Bergen 1534, Sonntag nach vincula Petri (Gefangennahme des Petrus) (in: Dähnert, Band II., 28) (pag. 67-69).- 5. Rostocker Rezeß von 1504 (pag. 71-76).- 6. Stralsunder Bürgersprache von 1652 (pag. 79-86).- 7. Bürgertafeln auf der Achtmannskammer mit Einteilung der Berufe in die entsprechenden Bürgergrade (pag. 87-92).- 8. Königliche Resolution betreffend die Jurisdiktion über die am Hofe dienenden Bürger, 1684 (pag. 95-95).- 9. Designation der Ratspersonen und anderer Bedienten in der Stadt Alten Stettin, 20. April 1681 (pag. 99-104).- 10. Verzeichnis der pommerschen Städte, des Session und votirens halber (Ablegung eines Eides), Alten Stettin 5. Juli 1650 (pag. 107-109).- 11. Privileg Rudolf II. de non arrestando et de non impediendo de 2. April 1525, Abschrift 17. Jh. (pag. 111-117).- 12. Königliche Resolution auf von einer Stralsunder Deputation eingereichten Mängel, Stockholm 21. Mai 1685 (pag. 119-153).- 13. Brauordnung der Stadt Stralsund, 1613 (pag. 155-175).- 14. Brauordnung der Stadt Stralsund, abgefaßt von David Mevius, 1652 (pag. 176-194).- 15. Pacta Conventa (Vertragspunkte) in Sachen der Visitation der Kirche, 1612 (pag. 195-201).- 16 Visitationsabschied, Stralsund 22. Dezember 1617 (pag. 203-250).- 17. Anmerkungen wegen der in Stralsund 1685 gehaltenen Kirchenvisitation (pag. 251-280).- 18. Anmerkungen zu den Gehältern der Prediger (pag. 283-285).- 19. Artikuli Ministerii Reverendi Stralsundensis (Übersetzung: Abschnitt über den ehrwürdigen Dienst der Stralsunder), 1698 (pag. 289-302).- 20. Ursachen, warum sich die Bürgerschaft nicht weigern könne, auch zu den Schulden beizutragen (pag. 307-314).- 21. Spezifikation der Posten, die Stralsund von der Krone Schwedens zu fordern hat (pag. 315-317).- 22. 22. Klärung rechtlicher Fragen für Stralsundische Bürger (pag. 319-322).- 23. Relation des Bürgermeisters Veith wegen der in Ansehung der abgebrannten Bürgerschaft für gewesenen Kommission, 12. Mai 1679 (pag. 323).- 24. Pro Memoria (im guten Andenken) die Stadt Stralsund betreffend (pag. 327).- 25. Extrakt von Ratsprotokollen betreffend die Ratsgelder beim Weinkeller, 1592, 1635, 1665 (pag. 331).- 26. Bemerkungen zur Geschichte der Kupfermühle in Stralsund, 17. Jh. (pag. 335-336).- 27. Bemerkungen zur Geschichte des Gutes Niepars, 17. Jh. (pag. 337-339).- 28. Schreiben des Rates der Stadt Stralsund an den Feldmarschall wegen des Privilegs der Jurisdiktion, 17. November 1677 (pag. 341-361).- 29. Königliche Resolution für Stralsund, 1714 (pag. 365-366).- 30. Rezeß über die weltlichen Güter einer gemeinen Stadt (pag. 362-383).- 31. Vorherige Nachrichten und Antworten über Mängel in Stralsund (pag. 385-387).- 32. Bedingungen des mit Lübschen Recht bewidmeten Städte bei der Konstitution von Kirchenschulden, (pag. 393-401).- 33. Reskript des schwedischen Königs Karl XII. über die Pflicht der Stellung von Zeugen vor dem Kriegsgericht, Stockholm 3. Februar 1697 (pag. 403-404).- 34. Extrakt aus dem Erbvertrag zwischen dem pommerschen Herzog Philipp Julius und der Stadt Stralsund, 1615 (pag. 407-409).- 35. Vergleich zwischen den Kaufleuten und Schiffern vor dem Königlichen Tribunal, 1681 (pag. 411-422).- 36. Rechte der Stadt Stralsund gegenüber den der Stadt erbuntertänigen Landbegüterten (pag. 431-438).- 37. Königliche Resolution wegen der von der Stadt Stralsund aufgeführten Mängel, Stockholm 12. Oktober 1641 (pag. 445-454).- 38. Königliche Resolution, Stockholm 15. Juli 1664 (pag. 455-465).- 39. Instruktion für das Konsistorium in Stralsund (pag. 469-524).- 40.,41. Unterlagen über den Bau des späteren Landständehauses durch den Obristen von Rotermund, Badenstraße 39, und des Regierungsgebäudes Badenstraße 17 durch den Grafen Meyerfeldt, 1700 - 1726 (pag. 526-551).- 42. Unterlagen zum Hundertmännerkollegium in Stralsund, 1705, 1735 (pag. 556-575).- 43. Anmerkungen in Sachen eines Streites wegen Totschlags zwischen Sodensterns Appellanten und der Stadt Stralsund Appellanten, 1709 - 1712 (pag. 578-586).- 44. Verschiedene Dekrete und Beschlüsse des Rates von Stralsund, u.a. über das Brauen und Mülzen außerhalb der Brauerkompanie, Abgaben an den Schreiber und Schoßknecht in Erbfällen, Über die schlechte Arbeitsauffassung bestimmter Ratsherren, 1671 (pag. 610), Beschluß über die Aufgaben der beiden Syndikusse, 1654 (pag. 614-619).
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.13
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0212


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0213
Titel: Miscellanea XIV (Sundensia B)
Enthält: 1. Bemerkungen zur Fischerei- und Strandgerechtigkeit, Stralsund 1751 (pag. 1-2).- 2. Abschrift eines Reskript des schwedischen Königs Carl XI. zu den Privilegien Stralsunds, Stockholm 31. Januar 1663 (pag. 7-21).- 3. Privileg der Stadt Stralsund über die Ab- und Zufuhr auf dem Lande Rügen, 1408 (pag. 27-28).- 3b. Bestätigung der Privilegien der Stadt Stralsund durch Bogislaw XIV., 4. Mai 1626 (pag. 29).- 3c. Abschrift der Aufzeichnungen des verstorbenen Vizepräsidenten des Tribunals, Mevius, über die Ab- und Zufuhr auf dem Lande Rügen (pag. 31-35).- 3d. Bemerkungen über die Verschiffung ungemültzter, roher Gerste (pag. 37-38).- 4. Visitationsvertrag zwischen Herzog Philipp und der Stadt Stralsund betreffend die Kirchen und Hospitäler der Stadt, 10. Dezember 1612 mit Abschieden vom 16. Dezember 1612 und 16. September 1613 (pag. 41-49).- 5. Ratserklärung zum Eid der Hundertmänner, 12. März 1612 (pag. 50).- 6. Verordnung des Rates der Stadt Stralsund über das Predigeramt in der Stadt, 1603 (pag. 53-62).- 7. Gegendarstellung der Stadt Stralsund, wodurch sie der Auffassung ist, von der hohen Gerichtsbarkeit befreit zu sein, 28. Januar 1643 (pag. 65-95).- 9. Anmerkungen über die Stralsunder Gerichtsordnung (pag. 141-213).- 10. Bemerkungen zur Kirchenverfassung (pag. 217-232).- 11. Ad ordinationes Judiciariam notanda (Übersetzung: zu den Ordnungen der zu schreibenden Gerichtsakten), Vermutungen und Bemerkungen zur Oberjurisdiktion (pag. 233-255).- 12. Bemerkungen zum Stralsunder Bürgervertrag (pag. 259-283).- 13. Der Zehnte von den Hauskaufgeldern des Schlomannschen und Weierschen Hauses (pag. 285).- 14. Anordnungen und Entscheidungen zur Wahl der Ratsherren und Alterleute des Gewandhauses, 1682, 1727 (pag.286-294)15. Anmerkungen zum Stralsunder Erbvertrag (pag. 299-327).- 16. Vorstellungen des Stralsunder Rates wider das Pommersche Hofgericht, 23. Dezember 1723 mit Anlagen und Bescheiden (Pag 328-340).- 17. Bekanntmachung des Rates der Stadt Stralsund wegen der Vergabe von städtischen und Klostergütern, 16. Juni 1760 (pag. 341).- 18. Bemerkungen zum Erbvertrag (pag. 345).- 19. Stralsunder Rat soll sich bei Richtigkeitsklagen Stralsunder Bürger dem Wismarer Tribunal nicht widersetzen, Wismar 28. Januar 1690 (pag. 365-366).- 20. Reskript des Tribunals zu Wismar über die Abgabe des Appellationseides und die Erlegung von Appellationsgeldern, Wismar 27. Juni 1717 (pag. 369-370).- 21. Königliches Reskript über die Pflicht der Bürger Stralsunds, als Zeugen vor Militärgerichten aufzutreten, Stockholm 3. Februar 1692 (pag. 373-374).- Nachrichten über Stralsunder Prozesse und was dabei zwischen dem Königlichen Hofgericht und Stadt Stralsund verhandelt wurde (pag. 381-517), u. a. Extrakt aus den Akten in Sachen Johann Hinrich Hille gegen Baltzer Bagewitz wegen Schulden.
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.14
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0213


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0214
Titel: Miscellanea XV (Sundensia C)
Enthält: 1. Mittel zur Verhinderung der Herrschaft der Korruption in Stralsund, 1681 (pag. 1-67).- 2. Bemerkungen zur Pfundkammer in Stralsund, 31. März 1733 (pag. 81-87).- 3. Taxe der Pfundkammer in Stralsund (pag. 201-115).- 4. Instruktion für die Stralsunder Pfundkammer und Übersichten über die Zahlung von Pfundgeld für bestimmte Produkte, 1678, 1681, 1692, 1688, 1698 (pag. 121-152).- 5. Reskript des schwedischen Königs Karl XI. über die Entrichtung der sogenannten Wallzulage, Stockholm 24. März 1698 (pag. 159 -161).- 6. Memorial und Votum der pommerschen Ritterschaft und der Stadt Stralsund in Sachen der Stralsunder Pfundkammer, 1707 (pag. 169-181).- 7. Extrakt einer Königlichen Resolution für die pommersche Ritterschaft, 27. Februar 1699 (pag. 183-190).- 8. Rat der Stadt Stralsund gegen die Knochenhauer in Sachen Pfundgeld von geschlachtetem Vieh (pag. 191-211).- 9. Rolle der Stadt Greifswald über die Abgaben bei ein- und ausgehenden Waren, 1669 (pag. 215 - 224).- 10. Zulage-Rolle oder Taxe der Stadt Alten Stettin für die Abgaben bei ein- und ausgehenden Waren, Stettin 1722 (pag. 227-249).- 11. Gedanken über die Verbesserung von Handel und Wirtschaft in Stettin, 1715 (pag. 251-253).- 12. Akzise- und Polizeiordnung der Stadt Rostock vom 20. Dezember 1712 (pag. 259-265).- 13. Reglement der Stadt Rostock über die Zahlung von Abgaben durch die Bürger, Rostock 2. Dezember 1716 (pag. 267-270).- 14. Extrakt aus der revidierten Zulageordnung der Stadt Rostock (pag. 271-274).- 15. Reglement der Stadt Rostock über die Bezahlung bei der Inanspruchnahme von Stadtdiensten, Rostock 20. April 1707 (pag. 275-276).- 16. Ordnung der Stadt Rostock über das Strand-, Tief-, Pfahl- und Brückengeld (pag. 277-282).- 17. Ordnung der Stadt Rostock über die Akzise und die Strandgelder, Rostock 16. Mai 1725 (pag. 285-298).- 18. Reskript des schwedischen Königs Friedrich I. über eine geforderte Revision der Pfundkammertaxe, Stockholm 26. Februar 1733 (pag. 309-310).- 19. Bericht der verordneten Kommissare über eine Revision der Rechnungen der Pfundkammer, Stralsund 19. April 1760 (pag. 321-324).- 20. Instruktion für die Kommissarien zur Revision der Pfundkammerrechnungen, 26. Februar 1760 (pag. 329- 331).- 21. Tribunalerkenntnis über die Pfundkammer, 17. Mai 1760 (pag 343-345).- 22. Kommissionsbericht zur Revision der Pfundkammer und Auseindersetzungen des Rates der Stadt Stralsund mit der Kommission in Sachen Revision der Pfundkammer (pag. 353-371).- 23. Schreiben des schwedischen Königs Friedrich an das Tribunal zu Wismar in Sachen der Auseinandersetzungen zwischen dem Rat der Stadt Stralsund und der Kommission zur Revision der Pfundkammerrechnungen, Wismar 29. April 1760 (pag. 373-374).- 24. Reskript des Wismarer Tribunals an die zur Revision der Pfundkammerrechnungen verordneten Kommissarien, Wismar 7. Mai 1760 (pag. 395-398).- 25. Weiteres Reskript des Tribunals, Wismar 29. April 1760 (pag. 399).- 26. Relation und Vorstellung wegen der Pfundkammer (pag. 433-444).- 27. Auseinandersetzugen zwischen den Alterleuten der vier Hauptgewerke und den übrigen Bürgern 2. und 3. Grades mit dem Rat der Stadt Stralsund wegen der Abstellung von Mängeln, um 1730 (pag. 459-575).- 28. Vorstellung des Rates der Stadt Stralsund an die Regierung über die Transpression der Polizei- und anderen Ordnungen, 1725 (pag. 591-596).
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.15
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0214


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0215
Titel: Miscellanea XVI (Sundensia D)
Enthält: 1. Brauordnung der Stadt Stralsund, 1613 (pag. 1-18).- 2. Brauordnung der Stadt Stralsund 1652, abgefaßt vom Syndikus Mevius (pag. 19-37).- 3. Waisenordnung der Stadt Stralsund, 1593 (pag. 53-76).- 4. Instruktion und Vollmacht für die Verordneten der Bruchkammer bei der Bestrafung von allerlei Exzessen, mit Index, (pag. 81-125).- 5. Bestrafung der Hurerei und Unzucht, 1696 (pag. 126), Verbot des Ausschenkens, Fahrens und Tragens von Bier und Branntwein, des Kegelns, des Dobbelns, des Tanzens und Springens vor, während und nach der Predigt den ganzen Tag und an Sonn-, Fest-, Buß- und Bettagen, 16. Februar 1696 (pag. 129-130).- 6. Konsistorialordnung der Stadt Stralsund, 1608 (pag. 135-150).- 7. Extrakt einer Instruktion für eine Deputation der Stadt Stralsund zu den Hauptkommissionstraktaten in Stettin, 1650 (pag. 151-157).- 8. Schreiben des schwedischen Königs Karl XI. an die pommersche Regierung über die Arbeit einer Kommission zur Untersuchung der Verhältnisse, Kungsöhr 18. April 1682 (pag. 159-161).- 9. Ausführungen über die Modalitäten der Ab- und Zufuhr von Korn und anderer Gewächse auf Rügen, Patent des Herzogs Wartislaw über die Ab- und Zufuhr, 1534 (pag. 223-231).- 10. Extrakt eines Schreibens der Stadt Alten Stettin an die Stadt Greifswald über die Schiffahrt auf dem Ückerstrom, 1603 (pag. 233-234).- 11. Ab- und Zufuhr von Korn und anderen Gewächsen auf der Insel Rügen. Kopie eines Schreibens von David Mevius (pag. 237-238).- 12. Extrakt einer Relation der Deputierten der Stadt Stralsund über die Verhandlungen mit Greifswald über Schiffung von Korn nach und von der Insel Rügen, 20. März 1661 (pag. 239-255).- 13. Über die Jurisdiktion der Stadt Stralsund auf den Strömen (pag. 256-264).- 14. Schreiben über die Pfundkammer und die Einziehung der Akzise und Zulage, um 1700 (pag. 271-276).- 15. Bescheid des Rates der Stadt Stralsund über die Einziehung von Steuern für den Besitz von Grundstücken, Gärten und anderen Immobilien, 1658 (pag. 285-289).- 16. Extrakte aus Protokollen über Beschlüsse zur Vergabe von Freiheitsjahren für Neuanbauende, 1697-1704 (311-313).- 17. Extrakt des Memorialis, welches Bürgermeister Hagemeister in Stockholm 1682 übergeben hat, (pag. 347-364).- 18. Vergleich zwischen den Kaufleuten und Krämern, Wolgast März 1665 (pag. 361-385).- 19. Königliches Reskript wegen Gestellung von Stralsunder Bürger vor das Kriegsgericht als Zeugen, Stockholm 3. Februar 1697 (pag 389-392)
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.16
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0215


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0216
Titel: Miscellanea XVIII
Enthält: 1. Bedenken und Protest des Rates wider die publizierte Kirchenordnung (vom 23. Juli 1563).- 2. Erklärung des Ausschusses auf das neue Exzerpt von 1603.- 3. Revidiertes Exzerpt des Bürgervertrages von 1611.- Übersicht über Prozesse zwischen 1515 und 1598 mit Angabe der der beiden Parteien und des Prozeßgegenstandes.- 4. Suspendierung von Ratsmitglieder der Stadt Stralsund durch den pommerschen Herzog Philipp Julius 1611, 1612.- 5. Erklärung des Rates über den Hundertmännereid, 12. März 1612.- 6. Suspendierung von Ratsmitgliedern durch den pommerschen Herzog Philipp Julius.- 7. Visitationsabschied, 16. September 1613.- 8. Abermaliger Protest der conjugierten Bürger gegen das Ratsmandat vom 21. Dezember 1616, 1. Juli 1617.- 9. Abschied des Herzogs Philipp Julius auf mehrere Beschwerden des Rates und der Hundertschaft, 31. Oktober 1617.- 10. Abschrift der Urkunde über den Verkauf der Garbodenhäger Mühle, der Niedermühle und des Mönchguts sowie Übergabe der Patronatsrechte der dortigen Kirchen und der Kirche in Altefähr durch den schwedischen König Gustav II. Adolf an die Stadt Stralsund, Stralsund 4. November 1630.- 11. Dekret des Rates der Stadt Stralsund, dass sich Bürgermeister, Syndikusse und Ratsherren bei Prozessen und in Notariatsangelegenheiten Stralsunder Juristen zu nehmen haben, 8. September 1634.- 12. Bürgersprache der Stadt Stralsund, 1649, 1693.- 13. Dekret des Rates der Stadt Stralsund betreffend die Kontraktbürgen bei Verpachtung ländlicher Grundstücke der Stadt und geistlichen Stiftungen, 7. Februar 1780.- 14. Dekret des Rates der Stadt Stralsund über die Revision der geistlichen Stiftungen, 16. Februar 1791.- 15. Äußerungen des Kaufmanns Gemeinhardt über das Kornhaus und dessen öffentliche Abbitte.- 16. Berichtigung zu einigen Anmerkungen und Vorschlägen des Kaufmanns Gemeinhardt über das Kornhaus, 4. März 1803.- 17. Königliche Instruktion für die Kommission zur Regulierung der Verfassung und der Administration der Stadt Stralsund, Schloß Stockholm 21. April 1803.- 18. Extrakt des Protokolls der Kommission, Stralsund 10. Dezember 1803.- Statut zwischen Rat und Bürgerschaft vom 5. Oktober 1831.- 20. Kabinettsorder des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. zum Verhältnis von Bürgerschaft und städtischen Kollegien, Sanssouci 10. Juli 1844.- 21. Königliche Resolution an die Pommersche Regierung betreffend die von der Bürgerschaft der Stadt Stralsund in Veranlassung des Königlichen Patents vom 27. Mai 1801 angebrachten Beschwerden in Ansehung des Stadtwesens, 16. November 1804.- 22. und 23. Königliche Schreiben an die Pommersche Regierung zu Veränderungen in der Stralsunder Stadtverfassung, Hauptquartier zu Greifswald 11. April 1806.- 24. Bemerkungen zur Bruch-, Polizei-, Feuer-, Wacht-, Medizinal- und anderen Ordnungen, Verzeichnis von Verordnungen mit genauer Angabe des Zeitpunkts des Erlassens.- 25. Dekret der Königlichen Regierung betreffend verschiedene von der Stralsunder Bürgerschaft wider dem Rat angeführte Mängel, Wolgast 27. Juni 1673.
Laufzeit: 1700 - 1900
Alte Signaturen: HSXIV.18
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0216


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0217
Titel: Sammlung von rechtshistorischen Schriften (Miscellanea XVII)
Enthält: 1. Balthasars Entwurf einer Rechtsgeschichte Deutschlands, insbesondere Pommerns (Balthasaris brevis delineatio Historia Juris Romano Germanici in specie Patrunati Pomeranici privati).- 2. Helwigs Entwurf einer Rechtsgeschichte, besonders Pommerns, 11. Dezember 1730 (Helvigu Delineatio Historia juris privati Pomeranici).- 3. Struves Schrift zu Geschichte, insbesondere Pommerns (Struvii de Scriptoribus ad historiam Pomerania pracipuis).- 4. David Mevius, Schrift über den Zustand Pommerns (Status Pommerns delineatio).- 5. Schrift über die pommersche Landesverfassung und des Landes alten Satzungen und Gewohnheiten.- 6. Georg Adolph Caroc, Methodischer und umständlicher Bericht von dem jetzigen Staat des schwedischen Pommernlandes und des Fürstentums Rügen, Greifswald 1708.- 7. Landtagsabschied, Wolgast 16. November 1669.- 8. Extrakt aus dem Landtagsabschied, Greifswald 4. März 1680.- 9. Königlich-schwedische Resolution wegen der gestrandeten fremden Schiffe und Güter, Stockholm 11. November 1685.- Rügianisches Landgebrauch vom Strandregal.- 10. Andrea Wesphal,Vorlesungen zur Geschichte Pommerns (Collegium Historiae Pommeranicae), 1720.- 11. Georg Adolph Caroc, Probearbeit, Einführung und Notizen zu Schwedisch-Pommern, zu den Bevölkerungsverhältnissen, der Kirche, der Politik und des Militärs (Specimen Introductionis in Notitiam Pomeranice Svecica, Hujus Tines, Statum Publicum a Ecclesiasticum et politicum; item Divisiones Summatim reprasentans).- 12. Bernhard Tessin, Die Verhältnisse in Pommern, insbesondere der rechtsprechenden Ordnung (De Statu Pomeraniae pracipue Juribus Ordinum).
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.17
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0217


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0218
Titel: Sammelband mit Bekanntmachungen, Verordnungen und Patenten
Enthält: 1. Instruktion für das Konsistorium in Stralsund, 1608.- 2. Patent des Generalgouverneurs von Hessenstein zur verwendung von Zweidrittelstücken nach dem Leipziger Fuß, Stralsund, 10. Dezember 1777.- 3. Bekanntmachung des Generalgouverneurs Freiherrn Hans Heinrich von Essen wegen geschehener Auflösung der der pommerschen Regierung, Stralsund 21. Juni 1806.- 4. Königliche Bekanntmachung über das Kirchenwesen in Vorpommern, Greifswald 12. Juni 1806.- Königliche Bekanntmachung über die Einteilung der Ämter, Greifswald 9. Juli 1806.- 5. Königliches Ausschreiben und Gebot betreffend den allgemeinen Landtag am 4. August 1806, Greifswald 18. Juli 1806.- 6. Patent des Generalgouverneurs von Essen über die Einteilung des Königlichen Generalgouverneursamtes in vier Departements, Stralsund 17. September 1806.- 7. Königliche Bekanntmachung wegen des letzten Reskripts des Kaisers vom 6. August 1806 über die Auflösung des Deutschen Reiches, Greifswald 22. August 1806.- 8. Verordnung der Regierung zu einer Verordnung über Zisnzahlungen von gewissen Kapitalschulden, Stralsund 4. November 1807.- Eid der Kommissarien.- Eid des Protokollführers.- Bekanntmachung der Regierung über die Einteilung in Vermögensklassen zur Festlegung der zu zahlenden Vermögenssteuer, Stralsund 15. Januar 1808.- Weitere Bekanntachungen über die Einführung einer Vermögenssteuer.- Verordnung der Regierung über die Einquartierung und Verpflegung französischer Truppen, Stralsund 20. Januar 1808.- Publicandum der Guouvernementskommission über die, in vier Terminen zu beschaffende, Berichtigung eines von Kaufleuten dieser Provinz dem Lande gemachten Vorschusses, Stralsund 7. Oktober 1808.- Publicandum der Gouvernementskommission über Ausschreibungen an Getreide und Fourage, Stralsund Stralsund 28. Oktober 1808.- Weitere Bekanntmachungen der Gouvernementskommission.- Abgeänderte Kopf-, Stand- und Viehsteuerordnung, Stralsund 28. Oktober 1809.- 9. Anordnung des Generalgouverneurs Hans Heinrich Graf von Essen über die Wiederergreifung des Besitzes des Herzogtums Pommern und des Fürstentums Rügen, Stralsund 18. März 1810.- Proklamation des schwedischen Königs Karl XIII. bei Gelegenheit der Wiederbesetzung der Provinz, Stockholm 24. Februar 1810.- 10. Patent des Generalgouverneurs Hans Heinrich Graf von Essen betreffend die Allerhöchst erlassene Anordnung über den Betrieb der Regierungsangelegenheiten dieses Landes, Stralsund den 19. März 1810.- 11. Patent des Generalgouverneurs Hans Heinrich Graf von Essen betreffend die Huldigungsfeier, Stralsund 21. März 1810.- Prozession und Zeremoniell am Huldigungstage.- 12. Publicandum zur Bekämpfung der Pocken (Menschenblattern), Stralsund 24. August 1810.- 13. Königliche Verordnung wegen der Versteuerung gewisser Waren, Stockholm 29. November 1810.- 14.- Publicandum der Regierung über die Erhöhung der Kopf-, Stand- und Viehsteuer um 50 Prozent, Stralsund 16. Januar1811.- 15. Königliche Verordnung über die Einrichtung der höchsten Administrationsbehörde, Oerebro 8. Oktober 1810.- 16. Patent der Regierung wegen Visitation der milden Stiftungen, Stralsund 18. Februar 1811.- 17. Patent betreffend Sr. Königl Majestät gnädige Allodifikations- und Assekurations-Urkunde für die Ritterschaft im Herzogtum Pommern und Fürstentum Rügen und Verordnung wegen Abfindung der Agnaten, Gesamthänder und Anwärtern bei allodifizierten Lehngütern, Oerebro 11. Oktober 1810.- 18. Patent betreffend die von Sr. Königl. Majestät erlassene Bekanntmachung und Verordnung wegen der in Deutschen Staaten angeordneten vier Kreishauptleute und die Instruktion für selbige, Oerebro 8. Oktober 1810.- 19. Bekanntmachung einer Erweiterung des bestehenden allgemeinen Landesindults auf die Zinszahlungen von gewissen Kapitalschulden, Stralsund 6. März 1811.- 20. Bekanntmachung der Vereinbarung und Wahlakte der Stände des Schwedischen Reiches vom 21. August 1810, Stralsund 6. März 1811.- 21. Patent wegen der eingerichteten Landesrepräsentation und der konstitutiven Verfassung, Stockholm 15. Dezember 1810.- 22. Patent betreffend die Huldigungsfeier, Stralsund 8. März 1811.- 23 Patent wegen der Einrichtung des Justizwesens, Oerebro 8. Oktober 1810.- 24. Verordnung über den Unterhalt des Landsturms und die Aufbringung der dazu erforderlichen Gelder, Stralsund 16. April 1811.- 25. Patent betreffend die Komplettierung der Pommerschen Regimenter durch Mannschaft aus dem Landsturm, Stralsund 25. April 1811.- 26. Bekanntmachung der Regierung über die Einberufung zum Landsturm, Stralsund 7. Mai 1811.- 27. Patent betreffend die zur Verteidigung des Landes ausgehobene Landsturmmannschaft und die Komplettierung des Militärs, Stralsund 11. Mai 1811.- 28. Bekanntmachung über die Desertion vom Landwehrdienst oder Militärdienst, Stralsund 13. Mai 1811.- Verzeichnis der desertierten Komplettierungsmannschaft des Engelbrechtschen Regiments.- Verzeichnis derjenigen Personen der Landsturmmannschaft, die zum 6. Mai 1811 nach Barth geladen und nicht erschienen sind.- Verzeichnis derjenigen Leute, welche im Grimmer Kreise das Los zur Komplettierung der Regimenter getroffen.-29. Patent betreffend die Ausschreibung einer allgemeinen Kopf-, Stand- und Viehsteuer, Stralsund 7. Juni 1811.- 30. Bekanntmachung des Rates der Stadt Stralsund über die Ausschreibung einer Anleihe von 36000 Reichstalern, Stralsund 2. Dezember 1811.- 31. und 32. Patent betreffend die Ausschreibung einer allgemeinen Kopf-, Stand- und Viehsteuer, Stralsund 2. Januar 1812 und 9. März 1812.- 33. Bekanntmachung betreffend die Anmeldung zum Behufe der Ausgleichung der von den Landeseinwohnern während der Okkupation durch französischen und allierte Truppen getragenen Lasten, Stralsund 26. März 1812.- 34. Berichtigte Kopf-, Stand- und Viehsteuerordnung, Stralsund 9. Mai 1812.- 35. Publicandum (Bekanntmachung) der Regierung zur Ausschreibung einer weiteren Steuer, Stralsund 8. August 1812.- 36. Große Armee. Tagesbefehl. Gouvernement von Schwedisch-Pommern, Stralsund 16. August 1812.- 37. Patent betreffend die Errichtung des Landsturms, Stralsund 30. Juni 1813.- 38. Patent betreffend die Errichtung einer schwedisch-pommerschen Landwehr, Stralsund 31. März 1813.- 39. Aufforderung des Rates der Stadt Stralsund an die Bürger zur Schanzarbeit, Stralsund 25. August 1813.- 40. Königliches Entlassungspatent bei der Übergabe des Herzogtums Pommern und des Fürstentums Rügen an den König von Preußen, Stockholm 1. Oktober 1815.- 41. Patent des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. wegen Besitzergreifung des mit der Preußischen Monarchie vereinigten Herzogtums Pommern und Fürstentums Rügen, Paris 19. September 1815.- 42. Patent betreffend die Erbhuldigung des Herzogtums Pommern und Fürstentums Rügen für den König von Preußen, Stralsund 26. Oktober 1815.- Bestimmung des Zeremoniells und der Prozession am Huldigungstage, den 16. November 1815.- 43. Anordnung einer allgemeinen Kopf-, Stand- und Viehsteuer, Stralsund 29. November 1815.- 44a. Nachricht von den jetzt üblichen Sporteln bei der Königlichen Regierungskanzlei, Stralsund 9. März 1776, Sporteltaxe der Königlichen Regierung, Stralsund 5. Januar 1822.- 45. Generalinstruktion für den Transport der Verbrecher und Vagabunden vom Zivilstande, Stralsund 27. November 1816.
Laufzeit: 1608 - 1823
Alte Signaturen: HSXIV.19
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0218


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0219
Titel: Dicasterialia (Hofgerichtssachen)
Enthält: 1. Pro Memoria (Denkschrift) betreffend die Visitation der Landesgerichte, 1699 (pag. 7-18).- 2. Verschiedene Bemerkungen zum Landesgericht (pag. 21-22).- 3. Extrakt Memorialis Statuum Anklam (Übersetzung: Extrakt aus der Denkschrift zur Verfassung von Anklam) d. 17. Mai 1706 betreffend die Beförderung der Konfirmation des Visitationsrezesses (pag. 25-28).- 4. Visitationsabschied des Hofgerichts zu Greifswald, 1707 (pag. 33-69).- 5. Bemerkungen zur Hofgerichtsordnung, (pag.71-79).- 6. Quaedam (Übesetzung: Irgendein Schriftstück) zur Bestätigung des Pommerschen Hofgerichtsvisitationsrezesses, 1737 (pag. 81-99).- 7. Varia (Verschiedenes) betreffend die Ausschließung des Hofrats Franz Joachim von Essen in Sachen Johann Jürgen Weißenborn gegen Johann Trendelenburg Erben wegen einer Schenkung, 1730 (pag. 139-153).- 8. Nachrichten betreffend die Zuständigkeit des Hofgerichts und der deshalb mit der Akademie geführte Streit (pag. 157-230).- 9. Vollmacht für den Hofgerichtsassessor Chemnitz für die Aufsicht über die fiskalischen Sachen und Strafgefälle, Stettin 16. Februar 1694 (Pag. 239-241).- 10. Vollmacht der Königlichen Regierung für den Hofgerichtskanzleidiener Berend Poleman, Stettin 25. Juni 1704 (pag 243-244).- 11., 12. Vollmachten für den Registrator beim Königlichen Hofgericht, Johann Franz von Boltenstern Stralsund, 28. April 1721 und 12. November 1721 (pag. 245-250).- 13. Varia (Verschiedenes) über die Gehälter der Angestellten und Bedienten des Hofgerichts, deren Rang und Anteil an Strafgefällen (pag. 257-305).- 14. Differenzen bei den Sportel am Hofgericht, 1734 (pag. 325-330).- 15. Vorstellung des Königlichen Hofgerichts beim Landestribunal wegen der Anrufung eines höheren Gerichts, mit zwei Reskripten des Tribunals, 1722-1724 (pag. 337-347).- 16. Streit zwischen dem Hofgericht und dem Rat der Stadt Stralsund wegen Differenzen wegen Klage auf Ungültigkeit, 1682 - 1688 (pag. 355-364).- 17. Reskripte des Tribunals über verschiedene Hofgerichtssachen, 1724, 1734 (pag. 379-389).- 18. Einführung des Philipp Balthasar Gerdes zum Direktor des Königlichen Hofgerichts, 1734 (pag. 401-423).- 19. Verzeichnis der beim pommerschen Hofgericht 1732 bestellt gewesenen und zum Teil noch lebenden Direktoren, Assessoren, Referendare, Protonotare und Fiskale, Greifswald 1732 (pag. 427-442).- 20. Friedrich Wilhelms, König von Preußen, Neue Prozeß-Ordnung, wonach bei den pommerschen Hofgerichten in Stargard und Köslin wie auch bei dem Konsistorium künftig das Justizwesen eingerichtet werden soll nebst einer Sportelordnung, Berlin 16. Dezember 1733 (pag. 628-669).- 21. Königlich Preußische und Kurfürstlich Brandenburgische Allgemeine Ordnung die Verbesserung des Justizwesens betreffend, 21. Juni 1713 (pag. 674-720).- 22. Anordnung des preußischen König Friedrich Wilhelm I. zur Abkürzung der Gerichtstermine und Publizierung von Reskripten, Berlin 3. August 1719 (pag. 722- 724).- 23. Königliche preußische Konstitution wegen Abkürzung (Abbreviirung) der Prozesse, Berlin 13. März 1717 (pag 732-767).- 24. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. über die Abkürzung der Prozesse, Berlin 29. April 1721 (pag. 772-775).- 25. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. zur Verbesserung des Justizwesens und Abstellung von Mißbräuchen, Berlin 31. März 1716 (pag. 776-787).- 26. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. über die Arbeit von Justizkommissionen, Berlin 5. Juni 1716 (pag. 792-795).- 27. Bemerkungen zur Hinterlegung von Depositen (pag 806-807).- 28. Königlich Preußisches Edikt wegen der Depositionen wie selbige zu verwahren, unterzubringen und der Königlichen Strafkasse davon gewisses zu geben, Berlin 17. Mai 1719 (pag. 812-825).- 29. Publikandum beim Königlichen Hohen Tribunal in Sachen des Hofegerichtsverwalters von Boltenstern Witwe und Erben gegen das Königliche Hofgericht zu Greifswald wegen debiti, Wismar 24. April 1724 (pag. 828).- 30. Kredit- und Konkurssache des Rittmeisters von Olthoff und die Zuschlagung seines Lehngutes Starkow an den Obristen Baron von Krassow, 1749 (pag. 830-837).- 31. Mißbräuche am Hofgericht (pag. 838-844).
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.21
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0219


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0220
Titel: Miscellanea IX
Enthält: 1. Gedanken des schwedischen Königs über sein Recht der Regierung über die pommerschen Lande (pag. 1-87).- 2. Extrakte aus historischen Berichten, wie das Herzogtum Pommern an Schweden gekommen ist.- 3. Delineatio Status Pommerania (Bericht über die Verhältnisse in Pommern), 1641.- Militärverhältnisse in Pommern.- Privilegien der Städte Pommerns.- 4. Unfürgerichtliche und wolgegründete Erinnerungen, wie der Civil- und Kriegs-Estat in dem Ihro Königl. Majest. zu Schweden, durch den zu Osnabrück getroffenen Friedensschluß, übergebenen Theil Pommerlandes anzurichten und zu erhalten im Jahre 1650.- 5. Formular der Regierung in Vorpommern, wie sie von schwedischer Seite abgefaßt im Jahre 1651. Königl. zum Einrichtungswerk verordnete Kommissare, Wolgast 28. Juli 1651.- 6. Relation der Königlichen Kommission an die Landstände zu einigen Punkten der pommerschen Landesverfassung, zu den Erbverträgen, zur Regiments- und Polizeiverfassung, zur Oberinstanz und zum Appellationsgericht und zur Verbesserung der Wirtschaft und des Handels.- 7. David Mevius, Delination der pommerschen Landesverfassung. Oktober 1650 an die Königlichen Kommissare in Stettin überreicht.- 8. Projekt auf Befehl Ihro Königl. Majestät zu Schweden von den pommerschen Estats-Rähten entgegen des Delinationsstatus Pommeranici aufgesetzet, 1651.- 10. Betrachtungen zur Politik und Wirtschaft Pommerns (Considerationes Politica et oeconomica de Statu Pomerania).- 11. Franziskus von Essen, Unterschiedliche unvorgreifliche Politi Bedenken wie das Land Pommern nahrhafft bevölkern (populeux) und florieren (florisant) zu machen, Greifswald 24. November 1680.- 12. Bedenken des Vizepräsidenten von Owstien wegen Einrichtung des Pommerschen Estats, Alten Stettin 13. Januar 1681.- Bildnis des schwedischen Königs Carl XI.- 13. Johann Georg Tremmellio, Pomerania Desponsata. Serenissimo & Invictissimo. Principi & Domino (Übersetzung: der Pommern beisteht. Hellster und Unbesiegbarer. Fürst und Herr), DN. Carolo XI., Stettin 1662.- 15. Spezielle Einführung zur Kunde Schwedisch-Pommerns, Grenzen, Bevölkerungs-, Kirchen- und politische Verhältnisse, auch Militär, Greifswald (Specimen Introductionis in Notitiam Pommeraniae Sveciae, Hujus Fines; Statum Publicum & Ecclesiasticum & politicum; Item Divisiones).- 16., 17. Landsyndikus Carocs methodischer und umständlicher Bericht von jetzigen Staat des schwedischen Pommernlandes und des Fürstentums Rügen, mit Register.- 18. Vertrag zwischen König Christian zu Norwegen, Herzog Barnim zu Pommern-Stettin und Herzog Philipp zu Pommern-Stettin wegen der Roskildischen Güter auf Rügen und die Haltung eines Superintendenten daselbst.- 19. Bemerkungen zur Geschichte der Güter Ralswieck auf Rügen.- 21. Übersicht über die Hufenanzahl der Ritterschaft, Städte und der königlichen Ämter in Vorpommern, um 1700.- 22. Übersicht über Hufen im Amt Barth, 30. April 1727.- 23. Bericht über den schlechten Zustand der Lehngüter.- Extrakt einer Übersicht über kultivierte und wüste Güter nach geschehener Lustration (Musterung) 1681.- Unterschied zwischen Niederjagd und hoher Jagd und Bemerkungen zur Jagd auf Gütern, 1708.
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.9
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0220


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0221
Titel: Juristische Abhandlungen
Enthält: In Librum Tertium Institutionum: Annotationes Marci Luscovii (Übersetzung: Im Dritten Buch der Anordnung: Schriftliche Anmerkungen des Marcus Luscovius), 8. Juli 1574.- Dr. Georgio Maiore, Quod juris consultus (Übesetzung: Über den Dr. Georgio Maiore (Dr. Georgius Maioris, Dr. Georgio Maiore), da er über das Recht gesprochen hat).- Tertia dispuatio theologica (Übersetzung: Dritte Erörterung über die Theologie), 1570.- Dr. Valentin Forster, Resolutio thesium (Übersetzung: Dr. Valentin Forster, Über die Aufhebung der Thesen), 17. Oktober 1607.- Valentini guilielmi Forsteri I. u. D. amicabilis scholastica disquistio De Donatione (Übersetzung: Über Vatlentinus Guilielmius (guilielmi?) Forster I. u. D. freundschaftlicher Rhetor - Untersuchung über die Schenkung), Wittenberg 1600.- Dr. Lucas Beckmann, Resolutio disputationum philippi Hoenoni inchoatarum (Übersetzung: Dr. Lucas Beckmann, Über die Aufhebung der Erörterung des Phillipus Hoenonus des begonnenen), 1608.
Laufzeit: um 1600
Alte Signaturen: HSXIV.22
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0221
30 Sachakten «   11   -   20   »