-  Stadtarchiv Stralsund
 -  01.02.01. Handschriften Handschriften
 -  01.02.01.14. Sammelbände

Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 14. 01.02.01.14. Sammelbände


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0219
Titel: Dicasterialia (Hofgerichtssachen)
Enthält: 1. Pro Memoria (Denkschrift) betreffend die Visitation der Landesgerichte, 1699 (pag. 7-18).- 2. Verschiedene Bemerkungen zum Landesgericht (pag. 21-22).- 3. Extrakt Memorialis Statuum Anklam (Übersetzung: Extrakt aus der Denkschrift zur Verfassung von Anklam) d. 17. Mai 1706 betreffend die Beförderung der Konfirmation des Visitationsrezesses (pag. 25-28).- 4. Visitationsabschied des Hofgerichts zu Greifswald, 1707 (pag. 33-69).- 5. Bemerkungen zur Hofgerichtsordnung, (pag.71-79).- 6. Quaedam (Übesetzung: Irgendein Schriftstück) zur Bestätigung des Pommerschen Hofgerichtsvisitationsrezesses, 1737 (pag. 81-99).- 7. Varia (Verschiedenes) betreffend die Ausschließung des Hofrats Franz Joachim von Essen in Sachen Johann Jürgen Weißenborn gegen Johann Trendelenburg Erben wegen einer Schenkung, 1730 (pag. 139-153).- 8. Nachrichten betreffend die Zuständigkeit des Hofgerichts und der deshalb mit der Akademie geführte Streit (pag. 157-230).- 9. Vollmacht für den Hofgerichtsassessor Chemnitz für die Aufsicht über die fiskalischen Sachen und Strafgefälle, Stettin 16. Februar 1694 (Pag. 239-241).- 10. Vollmacht der Königlichen Regierung für den Hofgerichtskanzleidiener Berend Poleman, Stettin 25. Juni 1704 (pag 243-244).- 11., 12. Vollmachten für den Registrator beim Königlichen Hofgericht, Johann Franz von Boltenstern Stralsund, 28. April 1721 und 12. November 1721 (pag. 245-250).- 13. Varia (Verschiedenes) über die Gehälter der Angestellten und Bedienten des Hofgerichts, deren Rang und Anteil an Strafgefällen (pag. 257-305).- 14. Differenzen bei den Sportel am Hofgericht, 1734 (pag. 325-330).- 15. Vorstellung des Königlichen Hofgerichts beim Landestribunal wegen der Anrufung eines höheren Gerichts, mit zwei Reskripten des Tribunals, 1722-1724 (pag. 337-347).- 16. Streit zwischen dem Hofgericht und dem Rat der Stadt Stralsund wegen Differenzen wegen Klage auf Ungültigkeit, 1682 - 1688 (pag. 355-364).- 17. Reskripte des Tribunals über verschiedene Hofgerichtssachen, 1724, 1734 (pag. 379-389).- 18. Einführung des Philipp Balthasar Gerdes zum Direktor des Königlichen Hofgerichts, 1734 (pag. 401-423).- 19. Verzeichnis der beim pommerschen Hofgericht 1732 bestellt gewesenen und zum Teil noch lebenden Direktoren, Assessoren, Referendare, Protonotare und Fiskale, Greifswald 1732 (pag. 427-442).- 20. Friedrich Wilhelms, König von Preußen, Neue Prozeß-Ordnung, wonach bei den pommerschen Hofgerichten in Stargard und Köslin wie auch bei dem Konsistorium künftig das Justizwesen eingerichtet werden soll nebst einer Sportelordnung, Berlin 16. Dezember 1733 (pag. 628-669).- 21. Königlich Preußische und Kurfürstlich Brandenburgische Allgemeine Ordnung die Verbesserung des Justizwesens betreffend, 21. Juni 1713 (pag. 674-720).- 22. Anordnung des preußischen König Friedrich Wilhelm I. zur Abkürzung der Gerichtstermine und Publizierung von Reskripten, Berlin 3. August 1719 (pag. 722- 724).- 23. Königliche preußische Konstitution wegen Abkürzung (Abbreviirung) der Prozesse, Berlin 13. März 1717 (pag 732-767).- 24. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. über die Abkürzung der Prozesse, Berlin 29. April 1721 (pag. 772-775).- 25. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. zur Verbesserung des Justizwesens und Abstellung von Mißbräuchen, Berlin 31. März 1716 (pag. 776-787).- 26. Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. über die Arbeit von Justizkommissionen, Berlin 5. Juni 1716 (pag. 792-795).- 27. Bemerkungen zur Hinterlegung von Depositen (pag 806-807).- 28. Königlich Preußisches Edikt wegen der Depositionen wie selbige zu verwahren, unterzubringen und der Königlichen Strafkasse davon gewisses zu geben, Berlin 17. Mai 1719 (pag. 812-825).- 29. Publikandum beim Königlichen Hohen Tribunal in Sachen des Hofegerichtsverwalters von Boltenstern Witwe und Erben gegen das Königliche Hofgericht zu Greifswald wegen debiti, Wismar 24. April 1724 (pag. 828).- 30. Kredit- und Konkurssache des Rittmeisters von Olthoff und die Zuschlagung seines Lehngutes Starkow an den Obristen Baron von Krassow, 1749 (pag. 830-837).- 31. Mißbräuche am Hofgericht (pag. 838-844).
Laufzeit: 18. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSXIV.21
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0219