-  Stadtarchiv Greifswald
 -  01.02. Urkunden
 -  6.: St. Nikolai
01.02. Urkunden - 6. St. Nikolai
67 Urkunden   1   -   10   »

Datierung

Signatur

Inhalt

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 99
Inhalt: Johannes, Graf zu Gützkow, überlässt dem Greifswalder Bürgermeister Johann Papen eine jährliche Hebung von 28 Mark von vier Hufen des zur Grafschaft Gützkow gehörenden Dorfes Güst.
Datum Actum: vig. Nic.
Datierung: 1349 Dez. 5
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 34,5 x 27 cm; Umbug 4 cm
Siegel: Siegel fehlt, Pergamentstreifen vorhanden
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 123b
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 99

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 100
Inhalt: Willekin Morneweg, Bürger Greifswalds, stiftet eine beständige Vikarie zu frommen Seelenmessen mit einer jährlichen Rente von 20 Mark. Das Kapital dazu ist bei den Brüdern Stenfeld in Lodmannshagen radisiert. Das Patronat soll bei der Kalandsbruderschaft der Heiligen Maria Magdalena an der Kirche zu St. Nikolai in Greifswald sein. [vgl. Transsumpt Nr. 150]
Datum Actum: feria sexta ante sollem[p]nitatem Assumpcionis beate marie virg. glor.
Datierung: 1350 Aug. 13
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 28,5 x 17 cm
Siegel: Siegel fehlt, Pergamentstreifen vorhanden
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 128
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 100

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 230b
Inhalt: Henning, Kamminer Bischof, bestätigt diese von Marquardt Buck gestiftete Vikarie.
Datum Actum: Anno dom. MIVLXIIII die sextis mens. maii
Datierung: 1464 Mai 6
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 23,5 x 17 cm; Umbug 4 cm
Siegel: ein Siegel an Pergamentstreifen verbindet beide Urkunden (230a/b)
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 403, durch Pergamentstreifen des Siegels verbunden mit Nr. 230a
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 230b

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 101
Inhalt: Lippold Behr zu Slavetow und seine Brüder Heino und Johann verschreiben an den Greifswalder Bürgermeister Johann Papen, die Prediger Niklas Belekolt und Johann Hosten, so wie an den Nikolaier Oberschullehrer M. Lambert von Wampen, als Provisoren der Kalandsbrunderschaft der Heiligen Maria Magdalena in Greifswald eine jährliche Rente von 20 Mark aus vier Hufen in Güst.
Datum Actum: proximo die dominico ante festum Omnium Sanctorum
Datierung: 1351 Okt. 30
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 36 x 42,5 cm; Umbug 3 cm
Siegel: ein Siegel an Pergamentstreifen anhängend, zweites Siegel fehlt, Pergamentstreifenrest vorhanden
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 129a
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 101

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 127
Inhalt: Der Präpositus bei St. Nikolai zu Greifswald, Thidericus Lange, überlässt den Provisoren dieser Kirche seine neben dem Chor stehende Orgel gegen einen Platz in der Kirche, um darauf eine besondere Kapelle zu errichten.
Datum Actum: mensis Martii die duodecima
Datierung: 1362 März 12
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Notariatssignet
Beschreibstoff: Pergament; 17,5 x 28 cm
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 154, Notariatsinstrument
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 127

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 128
Inhalt: Bertram Dotenberg verkauft und überlässt dem Greifswalder Bürgrmeister Peter Vretekow und dem Gristower Einwohner Lubbekin Vretekow, als Vorstehern der Kapelle des Heiligen Georg zu Gristow, für diese und die im Gristower Georg-Armenhaus aufgenommenen Armen eine jährliche Rente von fünf Mark aus einigen Gristower Katenstellen und besonders dem Gristower Zoll oder Zollhause.
Datum Actum: feria quarta proxima post festum beati Martini ep.
Datierung: 1362 Nov. 16
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 29,5 x 40,5 cm; Umbug 6 cm
Siegel: Siegelbruchstück an grüner Seidenschnur anhängend
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 156
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 128

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 130
Inhalt: Thidericus Vogt, ein Pfarrer der Greifswalder Kirche St. Nikolai, vermacht in seinem Testament sein Vermögen 14 verschiedenen geistlichen Institutionen und Korporationen.
Datum Actum: in festo Catharinae virg.
Datierung: 1364 Nov. 25
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel, Notariatssignet
Beschreibstoff: Pergament; 23,5 x 47 cm; Umbug 2 cm
Siegel: Siegel fehlt; Pergamentstreifen vorhanden
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 157, Notariatsinstrument
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 130

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 131
Inhalt: Thidericus Lange, Präpositus bei der Nikolaikirche zu Greifswald, so wie Johannes Zules, Johannes Gorzlav und Conrad Raatz, Pfarrherren daselbst, und Lambert, Bürger und Apotheker daselbst, als von dem Thidericus Vogt verordnete Testamentsexecutoren, präsentieren dem Camminischen Bischof die von dem Thidericus Vogt verordnete Vicarie zur bischöflichen Bestätigung.
Datum Actum: feria sexta infra octav### penthecoste
Datierung: 1365 Juni 6
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 29,5 x 19 cm; Umbug 3 cm
Siegel: vier Siegel an grüner Seidenschnur anhängend, fünftes Siegel fehlt, grüne Seidenschnur vorhanden
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 158
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 131

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 132
Inhalt: Johannes, Bischof zu Cammin, bestätigt die von dem Thidericus Vogt gestiftete Vicarie bei der Nikolaikirche in Greifswald.
Datum Actum: ipso die sancte Trinitatis
Datierung: 1365 Juni 8
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 29,5 x 38,5 cm; Umbug 3,5 cm
Siegel: Siegel an grüner Seidenschnur anhängend
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 159
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 132

Rechte vorbehalten - Freier Zugang
OAI-PMH
   

Signatur: Rep. 2 Nr. 134a
Inhalt: Thidericus Lange, Präpositus zu St. Nikolai in Greifswald, stiftet derselben eine beständige Vicarie mit einer jährlichen Rente von 25 Mark, nämlich aus Zarnevanz zehn Mark, aus Zetelvitz fünf Mark, aus Kandelin fünf Mark und aus Zarrentin fünf Mark. Das Patronat erhielt die Kalandsbrüderschaft der Heiligen Maria Magdalena. [vgl. Nr. 134a1 und 134a2]
Datum Actum: Sabbato ante Invocavit
Datierung: 1367 März 6
Ort: Greifswald
Beglaubigungsform: Siegel
Beschreibstoff: Pergament; 28,5 x 31,5 cm; Umbug 4 cm
Siegel: Siegel an grüner Seidenschnur anhängend
Sprache: lt.
Bemerkungen: Gesterding: 162
Bestellnummer: Stadtarchiv Greifswald (01.02. Urkunden) Rep. 2 Nr. 134a
67 Urkunden   1   -   10   »