-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803
 -  01.: 1. Kläger A

Standort: Stadtarchiv Wismar - Prozeßakten des Tribunals 1653-1803 - 01. 1. Kläger A


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0007
Prozessgegenstand: (5) Mandatum de solvendo Streit um die Bezahlung des Honorars und sonstiger Auslagen
Alte Signatur: Wismar A 5 (W A 1 n. 5)
Laufzeit: (1689) 27.03.1700 - 17.10.1701
Fallbeschreibung: Kl. war für Bekl. als Anwalt und Prokurator in deren Prozessen tätig und fordert seit Jahren erfolglos die Bezahlung von 43 Rtlrn 24 s, weshalb er um ein entsprechendes Mandat des Tribunals bittet und dieses am 29.03. mit 6wöchiger Zahlungsfrist erhält. Am 28.05. weisen Bekl. die Forderung als überzogen und ungerechtfertigt zurück, das Tribunal fordert Kl. am 29.05. zur Stellungnahme auf. Am 30.11. rechtfertigt Kl. seine Forderung und beharrt auf ihr, das Tribunal fordert Bekl. am 01.12.1700 zur Stellungnahme auf, die am 01.02.1701 eingeht und die Positionen der Bekl. wiederholt, woraufhin das Tribunal die Beweisaufnahme am 03.02. schließt und die Akten am 09.07. an die Referenten verteilt. Am 17.10.1701 weist das Tribunal die Bekl. zur Zahlung ihrer Schulden und der Prozeßkosten binnen 6 Wochen an.
Prozessbeilagen: (7) Rechnungen und Kostenaufstellungen des Kl.s in den Prozessen der Bekl. sowie des Bürgermeisters Mathias Liebeherr vs. die Provisoren des Klosters St. Annen und Brigitten zu Stralsund 1686-1692, der Bekl. vs. Ertmann und Caspar von Gagern in pcto rationum 1691, der Witwe Jochim Pansows sen. vs. die Witwe ihres Sohnes wegen Erbstreitigkeiten 1691-1692 vom 27.03.1700, Rechnung des Kl.s für den Prozeß der Bekl. vs. Kloster St. Annen und Brigitten vom 20.08.1689; Vergleich zwischen Bürgermeister Mathäus Liebeherr und Witwe Pansow mit den Provisoren des Stralsunder Klosters St. Annen und Brigitten über Zinszahlungen des Klosters und die Immission in die Klostergüter Starvitz und Jabelitz auf Rügen vom 06.04.????; Prozeßvollmacht der Bekl. vom 01.02.1701
Instanzenzug: (6) 1. Tribunal 1700-1701
Kläger: (2) Dr. Friedrich Anthoni, Advokat und Prokurator am Tribunal
Beklagter: (3) Nicolaus Pansow, Ratsherr zu Stralsund, Franz von Essen, Hofgerichtsassessor zu Greifswald und E. Bünsow als Erben der Dorothea Pansow, geb.Michaelis, Witwe des Jochim Pansow zu Stralsund
Anwälte: (4) Kl.: Dr. Friedrich Anthoni (A & P) Bekl.: Franz von Essen (A), Dr. David Gerdes (P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0007