-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803
 -  04.: 1. Kläger D

Standort: Stadtarchiv Wismar - Prozeßakten des Tribunals 1653-1803 - 04. 1. Kläger D


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0621
Prozessgegenstand: Appellationis Auseinandersetzung um Verletzung des Eides und Amtsenthebung
Alte Signatur: Wismar D 6 (W D 1 n. 6)
Laufzeit: (1664) 02.10.1664-28.08.1665
Fallbeschreibung: Graf von Dohna als Verwalter des Amtes Neukloster hat seinen Küchmeister vor dem Amtsgericht wegen Unterschleifs angeklagt. Da er mit dem Urteil nicht in allen Punkten einverstanden ist und vor allem Bekl. nicht wieder als Pächter annehmen will, appelliert er an das Tribunal und bittet, Bekl. wegen Meineides zu bestrafen und von ihm eine ordentliche Rechnung zu fordern. Das Tribunal fordert am 04.10. die Akten der Vorinstanz an, die es am 21.12.1664 erhält und eröffnet. Am 11.07.1665 urteilt das Tribunal, daß Kl. Bekl. nicht wieder als Pächter annehmen müsse, er ihm aber alle nachweisbaren Auslagen zu ersetzen habe.
Prozessbeilagen: (7) von Notar Gottfried Reichardt aufgenommene Appellation vom 12.07.1664; Urteil des Amtsgerichts Neukloster vom 04.07.1664; von Tribunalspedell Christopher Havemann ausgestellte Übergabequittung für Tribunalsmandat vom 12.10.1664; Prozeßvollmacht des Bekl. für Lic. Petersen vom 28.08.1665
Instanzenzug: 1. Amtsgericht Neukloster 1664 2. Tribunal 1664-1665
Kläger: (2) gräflich Donahscher Anwalt (Kl. in 1. Instanz)
Beklagter: Joachim Gercke, gewesener Küchmeister und Pächter des Amtes Neukloster, jetzt Brauer zu Wismar (Bekl. in 1. Instanz)
Anwälte: Kl.: Dr. Anton Scheffel (A & P) Bekl.: Lic. Ambrosius Petersen (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0621