-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803
 -  22.: 1. Kläger V

Standort: Stadtarchiv Wismar - Prozeßakten des Tribunals 1653-1803 - 22. 1. Kläger V


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 3610
Prozessgegenstand: Supplicationis Auseinandersetzung um Einrichtung einer Lotterie
Alte Signatur: Wismar V 60 (W V n. 60)
Laufzeit: (1769-1770) 06.07.1770-07.07.1770
Fallbeschreibung: Die Kl. haben von der schwedischen Krone das Privileg erhalten, eine Zahlenlotterie einzurichten und legen dem Tribunal einen Sicherungsschein über 150.000 Rtlr vor, den sie zu deponieren bitten. Das Tribunal nimmt den Versicherungsschein am 07.07.1770 entgegen. Am 02.03.1771 erbitten die Bekl. Nachricht von dem Vorgang und erhalten diese am 08.03., am 03.05. weisen die Bekl. darauf hin, daß der Versicherer nicht in den schwedischen Territorien und unter der Gerichtsbarkeit der schwedischen Krone angesessen, die Versicherung damit ungültig sei und die Anzeigen der Kl. in den Zeitungen geändert werden müßten. Das Tribunal weist die Kl. am 07.07.1770 entsprechend dazu an.
Prozessbeilagen: (7) Sicherungsschein über 150.000 Rtlr von Heinrich XI. Reuß, Graf und Herr von Plauen vom 25.06.1770; Privileg Adolf Friedrichs von Schweden für Zahlenlotterie vom 18.12.1769
Instanzenzug: 1. Tribunal 1770
Kläger: (2) Hauptmann Baron Friedrich von Vegesack und August Galland, Kaufmann aus Berlin als Betreiber der kgl. Schwedischen Zahlenlotterie zu Stralsund
Beklagter: schwedisch-pommersche Landstände
Anwälte: Bekl.: Dr. Joachim Christoph Ungnade (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 3610